Typisierung an der HTW Berlin

Typisierungsaktionen an der HTW in Berlin an zwei Standorten am 16.12. und 17.12.

„Für die einen ein kleiner Pieks – für die anderen ein ganzes Leben“: Unter diesem Motto startete am 16.12.2009 am Campus Wilhelminenhof und am 17.12.2009 am Campus Treskowallee der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin eine Typisierungsaktion für Benny und 3 andere Patienten. Organisiert wurde das Ganze von den Studierenden der HTW und der DKMS. Schirmherr der Aktion war der Präsident der Hochschule Herr Professor Dr. Michael Heine.

Mehrere Medienkanäle wurden genutzt, um auch noch genug medizinische Helfer und Ärzte heranzubekommen.  Am Ende stand die Veranstaltung und alle Helfer waren mit tollem Einsatz und mit viel Freude dabei! 489 neue potentielle Spender haben sich registrieren lassen.

Ein besonderer Dank geht an Jeaninne Krüger, die sich nicht nur um unsere Grünpflanzen kümmert, sondern auch die Initiative für die Veranstaltung in die Hand genommen hat.

Typisierungsaktion in der Zinnowitzer Straße am 16.12.

„Benny sucht einen Stammzellspender“ hieß es am 16.12. in der Zinnowitzer Straße bei den Johannitern, die zusammen mit der DKMS diese Aktion vorbereitet haben. Unterstützt wurde der Termin von den Berliner Eisbären und ihrem Kapitän Stefan Ustorf, der mit gutem Beispiel am 10.12. voran ging und sich bereits vor der Aktion typisieren ließ. „Ich hatte schon lange vor, mich mal typisieren zu lassen und es war höchste Zeit“, erklärt er. Auch das Team von Berlin.de ließ sich im Vorfeld typisieren und hat diese Aktion, wie auch die anderen durch ihre Internetplattform unterstützt.  Sogar die Gesundheitssenatorin Katrin Lompscher hatte sich dem Aufruf angeschlossen.

Insgesamt haben sich 447 Berliner typisieren lassen. 1.167 Euro wurden vor Ort an Barspenden getätigt. Zwei Eisbären haben vor Ort für 1,5 Stunden Autogramme geschrieben.

Ein Dank geht an alle Beteiligten und auch die Presse für die positive Berichterstattung im Vorfeld und zu dieser Aktion!

Aktionen