7. Juni 2010, Tag +150

7. Juni 2010, Tag +150

9. June 2010  |  veröffentlicht in Kategorie 1  |  1 Comment

Wieder haben wir uns ein kleines bisschen Freiheit zurückerobert und gehen neuerdings mit Benny raus. Die Ärzte haben uns eine halbe Stunde zugestanden, und manchmal halten wir sie auch ein. Das Konditionstraining wirkt. Auch wenn Benny anfangs noch sehr wackelig und vorsichtig war, so wird er jetzt immer kräftiger. Sein Appetit steigert sich, er ist vom Laufen draußen erschöpft, macht wieder Mittagsschlaf und hat dadurch Schwung für die zweite Tageshälfte. Auch unser Leben wird dadurch wieder ein Stück normaler. Wer hätte gedacht, dass ein gemeinsamer Spaziergang zum Tageshöhepunkt werden kann? Mundschutz, Sonnenschutz und lange Kleidung sind natürlich trotzdem angesagt.

Wir hatten bei der letzten Narkose auf eine nochmalige Knochenmarkpunktion gedrungen. Das Ergebnis ist wiederum, dass 2-3% unreife Zellen vorhanden sind, die im Labor nicht zweifelsfrei zugeordnet werden konnten. Prof. Henze klärte auf und sortierte sie zur monozytären Zelllinie. Mit seinen über 30 Jahren Berufserfahrung glauben wir ihm gern, dass dies harmlose Zellentartungen sind und wir uns keine Sorgen machen müssen und alle anderen im Labor diskutieren dann auch nicht mehr! Maßgeblich ist der Chimärismus von 100% und der ist unverändert. Man hat auch gleich die Besuchszyklen in der Tagesklinik verändert. Nun sind wir nur noch alle 2 Wochen einbestellt und man rechnet nicht mehr wirklich mit aufregenden Zwischenfällen.

Benny macht auch nach außen hin einen sehr viel solideren Eindruck. Er scheint angekommen zu sein. Was fehlt dann eigentlich noch? Letzter Zellbestandteil sind die B-Gedächtniszellen, die sich um den Tag 160 bilden sollen. Sie sind die Erinnerung des Immunsystems. Manch einer hatte in der Phase der Schweinegrippe prognostiziert, dass wir diese immer wieder erleben werden, bis zum Tag, an dem sich die B-Zellen bilden. Das blieb Benny zum Glück erspart. Diese Grippe dreimal durchzumachen, hatte eigentlich auch gereicht.

Responses

  1. Sabine says:

    June 9th, 2010at 10:23 pm(#)

    Lieber Benjamin,

    ich freue mich ganz doll für Dich, dass sich Dein Leben so langsam wieder
    normalisiert und Du bei dem schönen Wetter auch mal nach draußen gehen
    kannst! Warum musst Du denn lange Sachen anziehen? Mundschutz und
    Sonnencreme kann ich ja nachvollziehen…

    Mein Sohn (fast 2) heißt auch Benjamin. Deshalb bist Du kleiner Kerl/großer
    Kämpfer mir ans Herz gewachsen.

    Ich drück’ Dich! Mach bitte weiter so schöne gesundheitliche Fortschritte!

Kommentar schreiben

Aktionen