22. April 2010, Tag +104

22. April 2010, Tag +104

22. April 2010  |  veröffentlicht in Kategorie 1  |  3 Comments

Benny hatte in dieser Woche seine „Tag 100 Punktion“ und wir gehen davon aus, dass das Spenderblut weiterhin 100%ig präsent ist und keine Krebszellen nachgewiesen werden konnten. Die Abstände, wann diese Knochenmarkpunktionen durchgeführt werden, werden immer länger und sie sollen vor allem beruhigen. Benny regen sie leider ziemlich auf. Ihn bringt der Gedanke völlig aus dem Gleichgewicht, dass er wieder einer Narkose ausgeliefert sein wird. Wir können ihn dabei nur beruhigen, denn nach wenigen Minuten ist das Narkosemittel abgesetzt und die Schmerzen sind dann auch wieder weg, die die Punktion ausgelöst hat. Bennys erster Gedanke ist oft „Essen!“, denn bei einer Narkose muss man nüchtern sein. Wir freuen uns nach wie vor an seinem guten Appetit. Noch trauen wir uns nicht an die Liste der verbotenen Lebensmittel, denn seine Immunabwehr ist noch nicht wieder voll hergestellt. Zu den verbotenen Lebensmitteln zählen nicht nur Nüsse und Schokolade, sondern auch Salat und frische Sachen. Diese essen wir dann alle nicht, wenn wir zusammen am Tisch sitzen. Immer noch müssen cortisonhaltige Medikamente eingenommen werden. Man ist sehr konservativ, diese allmählich abzusetzen. Seit kurzen zeigen sich kleine Pickelchen auf Bennys Kopfhaut und hinter den Ohren, die leider auch jucken. Ist es eine zurückkehrende GvHD oder eine Sonnenallergie (denn durch geschlossene Fenster kommt die ja auch durch) oder eine Medikamentenunverträglichkeit, die bisher unterdrückt war? Bei der kleinsten Unregelmäßigkeit beginnt das große Rätselraten…

Trotzdem, wir sind sehr zufrieden mit seinem Allgemeinzustand. Benny macht das bisher alles super mit.

Wir fiebern mit denen mit, die oft noch am Anfang einer solchen Therapie stehen und diese lange Strecke der lebensgefährlichen Eingriffe noch vor sich haben. In Berlin gibt es an diesem Wochenende wieder eine große öffentliche Aktion, die zur Knochenmarkspende aufruft und Gelegenheit gibt, sich registrieren zu lassen. Da wir davon ausgehen, dass die meisten unserer Leser bereits typisiert sind, wäre diese Aktion eine Gelegenheit, den weit gefächerten Umkreis an Freunden und Arbeitskollegen auf das Schicksal der vielen Leukämiepatienten aufmerksam zu machen. Am 24. April 2010 von 10-16 Uhr wird in der Athene-Grundschule in Lichterfelde-West zur Typisierung für Julian und andere aufgerufen. Benny und Julian kennen sich übrigens sehr gut aus dem Krankenhaus und wir wünschen ihm und seiner Familie, dass die weiteren Therapieschritte erfolgreich verlaufen und der Schrecken Leukämie bald endgültig verbannt ist.

Responses

  1. Marion says:

    April 23rd, 2010at 9:17 am(#)

    Pffffhhhh, mit großer Erleichterung habe ich eben Euren neuen Eintrag gelesen.

    Irgendwie plottet man ja mit und langsam wurde ich nervös und hab’ das eben auch bei der kleinen Helene geschrieben, die ja leider den Kampf nicht für sich entscheiden konnte.

    Und über Yvonne dort bin ich hier gelandet und Du, kleiner Mann, bist mir auch echt ans Herz gewachsen.

    Auch weiterhin alles, alles Gute und gaaaaanz weit hinten sieht man ja schon einen Lichtschein, nicht wahr??

    Viele liebe Grüße, Marion & Jule

  2. Yvonne V. says:

    April 24th, 2010at 7:25 am(#)

    Ich wünsche Euch einen guten Morgen!!!

    Ich habe ihn, nachdem ich Eure Nachricht gelesen habe. Freue mich!!! Hatte mir schon ein wenig Sorgen gemacht, und nun poltert mir ein großer Stein vom Herzen.

    Benny, Du machst das alles ganz prima!!!

    Wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende mit viel Sonne im Herzen! Ganz liebe Grüße!

  3. Marion says:

    April 27th, 2010at 10:16 am(#)

    Hallo lieber Benny,

    ich nehme mal an, daß es Dir jetzt, bei dem immer besser werdenden Frühlingswetter, zusehens schwerer fallen dürfte, drinnen bleiben zu müssen. Aber halte auch weiter so tapfer durch, kleiner Mann!!!! Du bist doch schon soo weit gekommen und wir alle hier wünschen Dir nur unendlich Gutes und halten weiter die Daumen.

    Die Untersuchungen, die Du aushalten mußtest und immer noch mußt, verursachen eine Gänsehaut bei mir, aber die “Halbzeit” ist ja zumindest endlich schon mal in Sichtweite und Deine Schutzengel mögen Dir weiter auch so treu zur Seite stehen!!!

    Herzliche Grüße, Marion + family

    PS: Liebe Familie von Benny, als ich gestern nach ewigen Zeiten meinen Account Zuhause mal wieder besuchte, hatte ich eine Unzahl Spams drauf und in dem ganzen Löschwahn sah ich noch ein letztes Aufflackern einer unbekannten Adresse, las “Familie von Benny”, aber da hatte ich praktisch schon Delete gedrückt. Auf der einen Seite war ich sehr überrascht und habe mich noch nachträglich überaus gefreut, auf der anderen Seite habe ich mich in …. gebissen, daß ich so flott unterwegs war. –> Also: Falls Ihr es wart, herzlichen Dank schonmal, aber leider, leider kann ich wg. Dusseligkeit nicht genauer darauf eingehen. SORRY!!!

Kommentar schreiben

Aktionen